• Janine

SPIEL 2018: EIN KLEINES RESÜMEE



Wir waren zwei Tage auf der Spiel und wollten euch kurz unsere Impressionen zusammenfassen. Mit über 1400 Neuheiten und über 190.000 Besuchern gab es wirklich einiges zu sehen und zu spielen.

Kaum hat man die heiligen Hallen der Spiel Messe betreten, wurde man auch schon in seinen Bann gezogen. An jeder Ecke gab es etwas Neues und Spannendes zu sehen, auszuprobieren oder man traf nette Menschen mit denen man über sein geliebtes Hobby ins Gespräch kommen konnte. Man muss schon festhalten, dass die Atmosphäre auf der Spiel eine ganz eigene, besondere ist.

Wie wir bereits im Vorfeld schrieben, haben wir uns ja einige Titel vorbestellt oder reserviert. Diese Spiele haben wir auch einfach nur direkt am Stand abgeholt und nicht vorher erst noch ausprobiert.

FREITAG

Als wir am Freitag durch die Hallen gewandert sind, mussten wir uns zunächst sehr beeilen, um soviele Spiele wie möglich von unserer persönlichen Wunschliste zu ergattern. Ein paar waren bereits ausverkauft, aber den Größt teil haben wir erhalten. Nachdem wir also alle Spiele hatten, bei denen wir uns sicher waren, konnten wir uns endlich in Ruhe in den Hallen umschauen.

Wir konnten einen Blick auf Nemesis werfen, welches wir im Februar über Kickstarter gebacked haben. Das Spiel ist mit seinen Miniaturen ein echter Hingucker und war ein Muss für uns als Alien-Fans.

Als nächstes ist uns das Spiel Vampire - The Masquerade: Heritage ins Auge gefallen, ein Legacy-Kampagnen Spiel, bei dem man seine Blutlinie erweitert und 600 Jahre Geschichte formt. Leider haben wir nur kurz zugeschaut und nicht selbst gespielt, aber was wir gesehen haben, hat uns neugierig gemacht. Wir konnten beobachten, dass ein Teil des Legacy-Mechanismus in diesem Spiel ist, dass der Gewinner einer Runde, Fähigkeiten und Charaktere mit Stickern und mehr aufwerten kann. Zudem soll das Spiel in 20-40 Minuten gespielt sein und es ist kompetetiv. Anfang 2019 soll es wohl per Kickstarter finanziert und zur Spiel 2019 veröffentlicht werden. Mehr Infos und Artwork könnt ihr hier finden: www.vtm-heritage.com

Das zweite Spiel, bei dem wir stehen bleiben mussten war Wombattle. Bei diesem Spiel hat man eine Fläche voller Löcher vor sich und muss mit einer Murmel hinein werfen. Alle Löcher sind mit verschiedenen Farben umrandet, welche verschiedenen Kategorien bedeuten. Je nach getroffener Kategorie muss der Spieler nun eine Karte ziehen, die sehr an Dixit oder Mysterium ähnlen und eine Aufgabe stellen. Hat ein anderer Spieler die Aufgabe richtig gelöst, darf er das farbige Loch mit einem Spielstein zudecken. Der Spieler der zuerst keine Spielsteine mehr besitzt, gewinnt das Spiel.

Als wir nun beim Spielen zuschauten, wurde die Aufgabe gestellt, sich den besten Schlafplatz zu suchen. Alle Spieler sprangen auf und überlegten und eine Spielerin schmieß sich sogar unter den Tisch. Es war wirklich sehr lustig mit anzusehen und ist vermutlich ein tolles Partyspiel.

Da Jason ein großer Hearthstone Fan ist (ein digitales Deckbau Spiel), war das nächste Spiel, bei dem wir angehalten haben Lightseekers. Hier gab es sogar Platz, sodass wir es auch spielen konnten und die Regeln waren auch schnell erklärt. Das interessante bei diesem Spiel sind die Buffs, die man ausspielt, die an jeder Ecke einen Effekt hatten. Am Anfang jeder Runde werden die Buffs nach links gedreht, sodass die nächste Ecke mit Effekt ausgelöst wird. Die Effekte können z.B. Schaden, Heilung oder nachziehen von Karten sein. Neben den Buffs gibt es auch noch mächtige Kombokarten, die erst mit den richtigen Symbolen bezahlt werden müssen, um sie zu spielen. Das Spiel kann man sich sogar kostenlos im App Store herunterladen und macht sowohl am Tisch als auch mobil wirklich Spaß.


Das letzte Spiel, was wir an diesem Tag gespielt haben (wofür wir auch lange anstehen durften), war Keyforge. Wir haben leider erst vorort erfahren, dass das Spiel erst am 15.11. erscheinen wird. Aber das anspielen hat uns immerhin etwas getröstet. In Keyforge spielen wir Archonten, die sich duellieren in dem wir Kreaturen von 3 der 7 Häuser kontrollieren. Unser Ziel ist es, durch ausspielen von Karten an das wertvolle Amber zu kommen, mit dem wir unsere 3 Schlüssel schmieden können. Der erste, der 3 Schlüssel schmieden konnte, hat das Spiel gewonnen. Das besondere an Keyforge ist, dass es kein TCG ist, denn jedes Deck, dass gekauft wird ist einzigartig und komplett zum spielen bereit.


SAMSTAG

Unser 2. Tag auf der Spiel und es war wirklich die Hölle los. Da wir es an diesem Tag aber nicht eilig hatten, haben wir uns direkt ein Spiel gesucht, welches wir direkt spielen konnten und das war Raids von Iello. In diesem Spiel sind wir furchtlose Wikinger, die während ihrer Reise Schätze einsammelten, Monster besiegten und Artefakte entdeckten. Das interessante an dem Spiel ist, dass derjenige der hinten steht, als nächstes dran ist und der Spieler sich frei aussuchen kann, zu welchem Ort er als nächstes reist. Wer zum Schluss das meiste Gold hat, gewinnt. Das Material ist wirklich sehr gut und es ist ein perfektes Spiel für Familien.

Das 2. Spiel, welches wir gespielt haben, war Tribes von Kosmos, indem wir einen Stamm der frühen Menschheit bei der Weiterentwicklung helfen. Dabei gibt es eine Reihe von Aktionen, bei dem der Spieler jede Runde entweder die, die vorne ist kostenlos wählen kann oder Muscheln zahlen muss, um eine Aktion zu wählen, die nicht an erster Stelle steht. Jeder Spieler siedelt auch für sich selbst, denn jeder Spieler hat eigenes Land, welches er erkundet und weiter ausbaut. Zudem gibt es noch die Aktion zur Weiterentwicklung, bei dem der Spieler auf seinem Land auf den richtigen Feldern stehen muss, um eine Entwicklung tätigen zu können. Diese bringen in diesem Spiel die meisten Siegpunkte und wer am Schluss die meisten Siegpunkte ergattern konnte, gewinnt das Spiel. Es hat Spaß gemacht zu spielen, ist jedoch etwas glückslastig aber ein gelungenes Zivilationsspiel für Familien.

Zum Abschluss sind wir nochmals durch die Hallen und konnten wir noch Space Worm für uns entdecken, was es leider noch nicht zu kaufen gibt. Es ist ein Roll & Write (was dieses Jahr ein kleiner Trend auf der Spiel war) im Retro Computerspiel Stil, was uns an eine Mischung aus Pac Man und Snake erinnert.

Uns haben die 2 Tage leider nicht gereicht, um mit dem Gefühl nachhause zu kommen, fast alles oder genug gesehen zu haben. Zudem war sogar am Freitag bereits einiges ausverkauft, was hin und wieder einen kurzen Frust aufkommen lassen hat. Aber zum Glück konnten andere tolle Spiel-Entdeckungen diesen Frust auch direkt wieder wettmachen. Nächstes Jahr werden wir uns auf jeden Fall mehr Zeit nehmen und früher anreisen!

#Brettspiele #Brettspiele2018 #Spiel2018 #Essen2018