• Janine

Pegasus Spiele: Spiel 19 Sneak Peek


Am 20.9.19 veranstaltete Pegasus Spiele einen Spiel 19 Sneak Peek Spieleabend in der Bibliothek in Friedberg. Über 3 Stockwerke verteilten sich die Spieler mit der angebotenen Auswahl an Neuheiten und wie gewohnt, konnte man sich die Spiele auch erklären lassen.

TINY TOWNS

In Tiny Towns hat jeder ein 4x4 Feld vor sich liegen. Unsere Aufgabe bei dem Spiel ist es nun, Rohstoffe zu platzieren, um die Gebäude auf den ausliegenden Karten zu bauen, in dem wir das richtige Muster legen. Die einzelnen Gebäude bringen dann bei den richtigen Bedingungen Siegpunkte, die Taverne z.B. bringt 3 Siegpunkte, wenn in ihrer Reihe und Zeile keine Zweite gebaut wurde. Dadurch muss man immer darauf achten, wo und wie man etwas baut, um die meisten Bedingungen zu erfüllen und somit viele Siegpunkte ergattern. Zusätzlich ist es nicht immer leicht, die Muster der ausliegenden Karten auf sein Tableau zu legen, ohne sich den kostbaren Platz zu verbauen.


Es ist zwar ein Familienspiel, aber hat auch zu zweit sehr viel Spaß gemacht. Gerade der kleine Raum und die Bedingungen, die erfüllt werden müssen, um überhaupt Punkte zu erhalten, machen das Spiel knifflig und spannend. Uns hat es gefallen.


Wenn ihr euch Tiny Towns auf der Spiel 19 anschauen möchtet, dann besucht den Pegasus Spiele Stand. Für 30 Euro könnt ihr es kaufen.


KITCHEN RUSH

Kitchen Rush ist eigentlich kein neues Spiel, aber kommt dieses Jahr auf deutsch bei Pegasus Spiele heraus.

Uns hat Kitchen Rush irgendwie an das Couch-Koop Spiel "Overcooked" erinnert, was uns bereits gut gefällt. Anders wie bei "Overcooked" allerdings, kocht hier jeder für sich, um die Gäste zu bedienen. Es gibt ein gemeinsames Ziel, welches in kurzer Zeit (die Stoppuhr läuft) erfüllt werden muss, wie z.B. 10 Gäste bedienen. Jeder hat eine bis zwei Sanduhren und erfüllt damit verschiedene Aktionen. Darunter fällt z.B. eine Bestellung aufnehmen oder Zutaten besorgen. Für jede dieser Aktionen muss die Sanduhr entsprechend platziert werden. Jetzt kommt das große aber: Die Sanduhr muss erst komplett ablaufen, bevor sie für die nächste Aktion verwendet werden dürfen. Somit müssen alle Griffe sitzen, sonst kann es gut passieren, dass man das gemeinsame Ziel in der kurzen Zeit nicht erfüllt.


Wir hatten zuviert an dem Abend richtig viel Spaß dabei und durch die Überarbeitung der Regel lernt man das Spiel Schritt für Schritt. Ob Kitchen Rush für 2 Spieler genauso spaßíg ist, müssen wir nochmal ausprobieren.


Kitchen Rush könnt ihr euch auf der Spiel 19 am Stand von Pegasus Spiele anschauen und für 40 Euro mitnehmen.


ERA

In Era erbauen wir uns eine mittelalterliche Stadt. Zur Verfügung stehen uns am Anfang Startgebäude, Würfel und Tableau. Unsere Würfel repräsentieren unsere Bewohner, die wir mit den gesammelten Ressourcen auch ernähren müssen. Zu Beginn der 6 Phasen müssen wir nun entscheiden, für was wir unsere Bewohner einsetzen. Sammeln wir lieber selbst Ressourcen oder greifen wir unseren Nachbarn an, um ihm diese zu klauen? Entscheiden wir uns für eher für eine gute Verteidigung oder bauen wir lieber große Gebäude, wie z.B. eine Klinik oder Kirche und erhalten weitere Würfel. Werden jedoch Totenköpfe gewürfelt, so haben wir uns Krankheiten eingefangen, die unsere Stadt und die der Mitspieler beeinflussen.


Bei Era waren vor dem Spielen geteilter Meinung. Während Jason sehr skeptisch war, ob es einfach nur ein Roll & Write mit Stecksystem ist, war ich von der Spielidee begeistert. Nachdem wir es jetzt gespielt haben können wir sagen: Was eine Box und was ein Material. Vermutlich wird Era direkt auf der Spiel 19 mitgenommen, denn es hat uns unglaublich viel Spaß gemacht. Die tatsächlichen physischen Gebäude zu platzieren macht einfach Laune. Es ist tatsächlich mehr als das klassische Roll & Write, das Mittelalter Thema ist stimmig, man kämpft gegeneinander, muss sich gegen Krankheit und verbrannte Erde behaupten und hat am Ende sein ganz eigenes Königreich erbaut.

Einziger Manko ist das gelbe Spielerbrett, da man die Symbole nicht wirklich gut erkennen kann. Vielleicht werden wir diese nachträglich noch mit Miniaturfarbe bemalen.


Falls euch Era interessiert, könnt ihr es auf der Spiel 19 am Pegasus Spiele Stand anschauen und für 50 Euro mitnehmen.



TUKI

Bei Tuki müssen wir so schnell wie möglich die abgebildete Figur nachbilden.

Der Startspieler würfelt und das gewürfelte Symbol gibt preis, auf welche Seite die gezogene Karte gesteckt wird. Nun müssen die Spieler so schnell wie möglich nachbauen, was auf der Karte zu sehen ist. Ist auf dem Würfel zusätzlich zum Symbol noch ein kleines Quadrat zu sehen, dürfen die farbigen Balken nicht mal den Tisch berühren.


Ich persönlich hätte nie gedacht, dass mir Geschicklichkeitsspiele Spaß machen würden, aber es ist schon das 3. Spiel, welches mir beim Spielen dann doch ganz gut gefiel. Das Spielmaterial hat uns gut gefallen, die einzelnen Klötze sind tatsächlich etwas schwerer und sind gut in der Handhabung.

Es macht Spaß, die einzelnen Figuren zu bauen, jedoch merkte ich bereits gegen Ende, dass dieses Spiel bei uns vermutlich nicht so häufig auf den Tisch kommen würde, da mir Men at Work und Meeple Circus doch noch um einiges besser gefallen. Aber eine Partie bei einem Spieleabend würde ich nun auch nicht ausschließen.


Am Pegasus Spiele Stand auf der Spiel 19 könnt ihr Tuki anschauen und für 40 Euro mitnehmen.