• Janine

PREVIEW: Bewere




Nehmt euch in Acht, denn jeden Monat bei Vollmond verwandeln sich die Werwölfe und beißen Dorfbewohner, um sie zu verwandeln. Mit Silberkugeln versuchen sich die Dorfbewohner zu wehren und ab und zu hat ein Werwolf mehr Hunger als geplant... Aber ein wenig Verlust ist ja immer...


KURZ ZUM SPIELABLAUF

In Bewere spielt ihr die Werwölfe, die über drei Runden so viele Dorfbewohner beißen und verwandeln möchten, wie nur möglich. Ihr habt eine Starthand von 5 Karten und müsst nun schauen, dass die Dorfbewohner gleichauf mit den Werwölfen auf eurer Hand sind, denn dann zählt der Dorfbewohner als gebissen und verwandelt sich. Das erreicht ihr meist durch geschickte ziehen der ausliegenden Karten oder vom Stapel.


SILBERKUGELN ... UND DER EWIGE KAMPF MIT DEM HUNGER...

Habt ihr gegen Ende der Runde zu viele Dorfbewohner auf der Hand, erhaltet ihr eine Silberkugel. Sobald ihr 4 Kugeln habt, habt ihr verloren. Das ist manchmal gar nicht so leicht

zu Händeln... vor allem, wenn einer in der Spielrunde eine Aktion gegen euch ausspielt und

ihr plötzlich einen Dorfbewohner mehr auf der Hand habt. Denn wollt ihr eine Dorfbewohner Aktion ausspielen, so sucht ihr euch einen Mitspieler aus, der diesen Dorfbewohner dann aufnehmen muss.

Hinweis: Die Bilder stammen von einem Prototypen

Es kann euch jedoch auch passieren, dass ihr bei Spielende mehr Werwölfe auf der Hand haltet, als Dorfbewohner. Denn dann wird einer der Werwölfe zu hungrig und zerfleischt einen eurer Bewohner bevor er überhaupt verwandelt werden konnte.

Aber natürlich habt ihr Zeit, eure Werwölfe und Bewohner auszugleichen, bis das Spiel endet.



ENDLICH GENUG WERWÖLFE UND BEWOHNER! ABER HALT, WIE BEENDE ICH JETZT DIE RUNDE?

Bei jeder Dorfbewohner Aktion die ihr ausspielt, müsst ihr auch eine Mond- oder Wolkenkarte ausspielen. Vier Mondkarten ergeben einen kompletten Vollmond. Natürlich müssen diese auch richtig gelegt werden, damit auch ein Vollmond erscheinen kann. Wurde die letzte Karte gelegt, die den Vollmond schließt, endet das Spiel, denn Werwölfe verwandeln sich natürlich bei Vollmond.

Falls ihr jedoch das Ende noch etwas herauszögern möchtet, weil ihr noch eine gewisse Karte braucht, um zu punkten oder weil ihr keine Mondkarte habt, aber gerne eine Aktion spielen möchtet, dann legt ihr eine Wolkenkarte. Diese verdecken den Mond, sodass auf die Wolkenkarte wieder eine passende Mondkarte gelegt werden muss, um das Spiel zu beenden.

Hinweis: Die Bilder stammen von einem Prototypen

GENUG GESAMMELT... ACH MIST, DOCH NICHT

Jede Runde Bewere ist anders, da man nie wirklich voraus planen kann. Es gibt Aktionskarten, die lassen Silberkugeln wieder verschwinden oder mit der Hexe, kann man 2 seiner Werwölfe + Bewohner sofort auswerten. Zusätzlich kommt mit jeder Aktion die man ausspielt dem Ende näher und mischt ein wenig die Pläne eines Mitspielers auf, da der Bewohner in dessen Hand wandert. Es kann natürlich vorkommen, dass derjenige den Bewohner sogar noch gebraucht hat und somit einen Vorteil erhält, bei uns war es jedoch in den meisten Fällen das Gegenteil.

Manche der Aktionen sind zudem auch wirklich sehr stark und wurden in einigen Runden mehrfach hin und her gespielt. Was in manchen Fällen dazu führte, dass keiner mehr Silberkugeln hatte und somit die Spannung etwas darunter litt. Aber dennoch waren die Spielrunden immer sehr lustig, es wurde viel gelacht und hin und wieder auch mal geflucht.



FAZIT

Bewere hat uns viel Spaß gemacht. Gerade die Umsetzung der Werwolf-Thematik finden wir sehr gelungen. Die verschiedenen Aktionen der Dorfbewohner auszuspielen und damit den Plan seines Gegenüber zu durchkreuzen, bringt viel Spaß und erzeugt auch manchmal einen knappen Sieg oder Niederlage.

Wir würden es definitiv öfter spielen, denn es ist ein spaßiger Absacker und das tolle und passende Artwork macht echt Laune.

Übrigens ist es ab heute auf Kickstarter,

falls euch die Idee gefällt, dann sichert euch euer Spiel und unterstützt es.


2 SPIELER SPIELSPAß

Uns gefällt Bewere ab 3 Spielern besser, aber es geht auch mit 2.


Kurzfassung:

+ thematisch schön umgesetzt

+ Artwork

+ Aktionen machen das Spiel interessant


- Aktionen können ständig hin und her gespielt werden, was sie manchmal etwas zu stark machen